„Mama, lass uns die Welt erobern“ | Silvia Fink-Eisingers Nachtod-Kontakte

Nach dem Tod ihrer Tochter infolge eines Reitunfalls erlebte Silvia Fink-Eisinger unerwartete, intensive Nachtodkontakte. Sie hörte berührende, wegweisende Worte aus dem Jenseits; Botschaften, die für sie zum Teil eine große Herausforderung waren.

Im Thanatos-TV-Interview erzählt Silvia Fink-Eisinger von den dramatischen Ereignissen und gibt Einblicke in ihre Erlebnisse und Erkenntnisse, die ihre Weltanschauung nachhaltig verändert haben.

Inhaltsübersicht:
00:00:36 Was geschah bei dem Reitunfall Ihrer Tochter?
00:09:18 Wie sind Sie mit diesem Schockerlebnis umgegangen?
00:11:51 Waren Sie ein religiöser, spirituell orientierter Mensch?
00:14:31 Wie haben sich diese Nachtodkontakte weiterentwickelt?
00:17:03 Konnte man rekonstruieren, was genau mit Ihrer Tochter passiert ist?
00:19:41 In welchen Lebenssituationen kam es zu Nachtod-Kontakten?
00:21:26 Haben Sie auch schon vor diesem Ereignis Stimmen gehört?
00:27:26 Wie kam es zu Ihrem Buch „Mama, lass uns die Welt erobern“?
00:31:03 Was sind für Sie die wichtigsten Botschaften aus den Nachtod-Kontakten?
00:39:41 Sie sind jetzt auch von der Reinkarnation überzeugt?
00:40:21 Können Sie in Ihrem Verlust einen tieferen Sinn erkennen?
00:41:21 Wie haben Sie Ihre eigene Entwicklung als Resultat der Kontakte und Erkenntnisse erlebt?
00:43:28 Wäre auch für unsere Gesellschaft ein Perspektivwechsel erforderlich?
00:45:46 Spüren Sie heute immer noch eine Beziehung zu Ihrer Tochter?
00:46:17 Welche Reaktionen haben Sie auf Ihr Buch bekommen?
00:48:26 Wie sehen Sie heute dem Tod entgegen?

Credits:
Kamera, Regie: Wolfgang Scherz
Redaktion, Gestaltung: Werner Huemer

℗ Mediaservice Werner Huemer
© 2022 Thanatos TV

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE ARBEIT UND DIESEN KANAL MIT IHRER SPENDE!
Kontowortlaut: Thanatos – Verein
IBAN: AT13 1400 0862 1017 7770
BIC: BAWAATWW

Paypal: https://www.paypal.com/donate/?hosted_button_id=L3S84KSPDH4N6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.