Nahtoderlebnisse und Jenseits-Erwartungen | Sterbeforschung aktuell

Handelt es sich bei Nahtoderfahrungen um Projektionen des Gehirns? Werden dadurch einfach Erwartungen erfüllt – konkrete Jenseits-Erwartungen oder andere (religiöse) Vorstellungen? Der Schweizer Arzt und Thanatologe Dr. Reto Eberhard Rast in einem ausführlichen Interview zu diesem spannenden Thema.

Inhaltsübersicht:
00:00:19 Die Nahtoderfahrung erfüllt Jenseitserwartungen – was sagen Sie zu dieser Hypothese?
00:03:39 Inwieweit bestätigen Nahtoderfahrungen die christliche Vorstellung, dass wir von Gott oder Jesus empfangen werden?
00:05:13 Kann es sein, dass viele Menschen zwar durchweg ähnliche Dinge erleben, dass sie diese Erlebnisse aber aufgrund ihrer religiösen Prägung unterschiedlich interpretieren?
00:07:14 Gibt es Untersuchungen, die zeigen, dass Menschen, die ein streng gläubiges Leben geführt und sehr konkrete Jenseitsvorstellungen haben, eher entsprechende konkrete Erfahrungen machen als nicht religiöse Menschen?
00:08:55 Was sagen Nahtoderfahrungen konkret zum Beispiel über Gottesvorstellungen aus oder über religiöse Leitfiguren?
00:11:04 Nahtoderfahrungen sind eher eine Bestätigung dafür, dass religiöse Vorstellungen doch nur eine Art Krücke sind, dass es in Wirklichkeit um etwas Tieferes geht?
00:12:21 Inwieweit ändern Nahtoderfahrungen allgemein die Religiosität des Betroffenen?
00:15:09 Was könnte der Grund dafür sein, dass das Gehirn überhaupt solche Erfahrungen „produziert“?
00:16:37 Was spricht aus Ihrer Sicht für die These, dass Nahtoderfahrungen keine Projektion des Gehirns sind, sondern dass es sich dabei um tatsächliche Erlebnisse handelt?

Credits:
Kamera, Regie: Heike Sucky
Redaktion: Werner Huemer, Reto Eberhard Rast
Gestaltung: Werner Huemer

℗ Mediaservice Werner Huemer
© 2021 Thanatos TV

 

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE DIESEN KANAL UND UNSERE ARBEIT MIT IHRER SPENDE!
Kontowortlaut: Thanatos – Verein
IBAN: AT13 1400 0862 1017 7770
BIC: BAWAATWW

PayPal: https://www.paypal.com/donate?hosted_button_id=L3S84KSPDH4N6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.