Illobrand von Ludwiger: Unsterblich in der 6-dimensionalen Welt

Die Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, hängt wesentlich davon ab, ob mehr besteht als die sichtbare, materielle Welt. Der deutsche Astrophysiker Illobrand von Ludwiger befasst sich seit vielen Jahren mit der Möglichkeit höherer Dimensionen. Er war ein Zeitgenosse und Weggefährte des Physikers Burkhard Heim, der die Welt auf mathematischer Grundlage als sechsdimensionale Wirklichkeit beschrieb.

Im Interview erläutert Illobrand von Ludwiger Heims Theorien und seine persönliche Überzeugung zum Thema „unsterbliche Seele“.

 

Aus dem Inhalt:

00:10 – Illobrand von Ludwigers Bekanntschaft und Freundschaft mit dem Physiker Burkhard Heim (1925–2001) reicht bereits 60 Jahre zurück.
02:00 – Was sind Burkhard Heims wichtigste Ansätze?
03:53 – Warum wurde Burkhard Heim nicht die Anerkennung zuteil, die ihm gebühren würde?
04:47 – Ist aus Burkhard Heims Weltbild ein Leben nach dem Tod ableitbar?
06:08 – Sehen Sie Verbindungen von Heims Weltbild zu den Hinweisen aus der Sterbeforschung, dass Bewusstsein möglicherweise unsterblich ist?
07:10 – Haben Sie selbst Erfahrungen gemacht mit Parapsychologie und warum wird diese heute wissenschaftlich so wenig ernst genommen?
09:22 – Welche Erfahrungen haben Sie selbst mit Parapsychologie gemacht?
11:15 – Passt der Begriff der Seele in das Weltbild von Burkhard Heim?
12:12 – Gibt es Unsterblichkeit für den Menschen?
12:37 – Wie verhält sich in Ihrem Weltbild Naturwissenschaft zur Religion?

 

© 2016 by thanatos.tv – www.youtube.com/thanatostelevision


Redaktion, Interview, Schnitt: Werner Huemer

Grafik, Kamera, Regie: Mehmet Yesilgöz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.